Impressionen aus der Datenbank
User Online: 1 | Timeout: 12:23Uhr ⟳ | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Home | Info | Startseite | Logout | AAA  Mobil →
Datensätze des Ergebnisses
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Historische Bauten / Objekte
zu Favoriten hinzufügen Anmerkung Db TechTour Merken
Bauwerk / Objekt:
Stellwerk »Saf«
Adresse:
Aachener Straße
 
Lage:
 
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Foto(s) vom:
08.12.2007
-:
    
erbaut: 1881 (?)
    
Das am Bahnübergang Aachener Straße - An der Krone gelegene Stellwerk ist das letzte Relikt des ehemals ausgedehnten Gelände des Bahnhofs Stolberg-Hammer, der sich zwischen Brauereistraße und Willy-Brandt-Platz erstrecke (Foto 3 zeigt das Gelände zu Beginn der 1990er Jahre). Heute befindet sich dort ein großer Parkplatz.
    
    Der Bahnhof Stolberg-Hammer entstand 1881 als vorläufiger Endpunkt der am Stolberger Hauptbahnhof, dem damaligen „Rheinischen Bahnhof″, in Richtung Süden abzweigenden und durch das Vichttal geführten Bahnstrecke. Von großer Bedeutung war diese Strecke für die in der Umgebung des Bahnhofs Hammer gelegenen Industriebetriebe: William Prym KG (siehe bei -> »weiter«), Dalli-Werke (siehe bei -> »weiter«), Westdeutsche Kalkwerke AG (siehe bei -> »weiter«) mit den Werken Bärenstein, Zur Mühlen I und Zur Mühlen II, Vereinigte Blei- und Zinnwerke sowie die Ketschenburg-Brauerei GmbH (siehe bei -> »weiter«). Sie hatten nun die Möglichkeit zur Einrichtung von Privatanschlüssen und erhielten damit über den Rheinischen Bahnhof Anschluss an das internationale Eisenbahnnetz. Das Empfangsgebäude lag an der Johannisstraße, der heutigen Brauereistraße. An der am 15. September 1881 eröffneten Strecke von Stolberg-Rheinischer Bahnhof nach Stolberg-Hammer lagen die Haltepunkte Atsch, Stolberg-Mühle und Kortumstraße. 1889 wurde die Strecke über Stolberg-Hammer hinaus bis nach Walheim verlängert.
    
    Nachdem sich bereits seit Ende der 1950er Jahre ein Rückgang in den Personen- und Güterbeförderungzahlen bemerkbar machte, begannen die Rationalisierungsmaßnahmen im Bahnverkehr mit zunehmenden Streckenstilllegungen. Ende 1961 wurde der Personenverkehr auf der Strecke Stolberg - Walheim eingestellt, und 1973 wurde auch die Güterabfertigung in Stolberg-Hammer aufgelöst. Das funktionslos gewordene Empfangsgebäude wurde 1979 abgerissen. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts erlebte die Bahnstrecke eine Renaissance. Unter der Regie der Euregio-Bahn verkehren heute wieder Personenzüge auf der Strecke durch das Stolberger Tal. Das ehemalige Stellwerk Stolberg-Hammer (Foto 4) markiert heute den Haltepunkt »Stolberg-Altstadt«.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle(n)/Text:
• Karl Meurer / Josef Meurer, Dampf im Vichtbachtal. 150 Jahre Eisenbahn in Stolberg, Stolberg 1991
Informationsstand:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
weiter:
 
 
 
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Schlagworte:
Stichwörter:
Land/Kreis/Ort:
Adresse:


Anfang der Liste Ende der Liste
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink öffnen