Impressionen aus der Datenbank
User Online: 1 | Timeout: 20:06Uhr ⟳ | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Home | Info | Startseite | Logout | AAA  Mobil →
Datensätze des Ergebnisses
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Historische Bauten / Objekte
zu Favoriten hinzufügen Anmerkung Db TechTour Merken
Bauwerk / Objekt:
Großeinkaufsgesellschaft Deutscher Konsumvereine (GEG)
Adresse:
Friesenheimer Straße 14
 
Lage:
 
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Foto(s) vom:
06.09.2013
 
© 2013 Norbert Gilson
-:
    
erbaut: 1927-31
Architekt: unbekannt
    
Der umfangreiche Komplex aus Großmühle, Kaffee- und Zichorienfabrik, Teigwarenfabrik, Kraftwerk, Schiffs-Entladeanlage und Verwaltungsgebäude wurde in den Jahren von 1927 bis 1931 von der Großeinkaufsgesellschaft Deutscher Konsumvereine (GEG) errichtet. Die GEG war bereits 1894 als Dachorganisation der genossenschaftlichen Konsumvereine gegründet worden, um den Lieferboykotten von Handel und Industrie zu begegnen. 1918 hatte sie das 31.000 qm große Grundstück an der Mannheimer Friesenheimer Straße erworben.
    
    Die Gebäude der Anlage wurden im Stil der Neuen Sachlichkeit der 1920er Jahre als Stahlskelettbauten mit Verblendmauerwerk aus Backstein errichtet. Der Architekt ist nicht bekannt, unverkennbar ist jedoch die Orientierung an den Bauten des Hamburger - das technische Planungsbüro der GEG war in Hamburg ansässig - Architekten Fritz Schumacher.
    
    1939 wurde die gesamten Betriebsanlagen der GEG der direkten Kontrolle der Deutschen Arbeitsfront (DAF) unterstellt. In den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges wurde das Innere des Mühlengebäudes durch ein Feuer vollständig zerstört. In den Jahren zwischen 1948 und 1951 konnten Mühle und Fabrikanlagen wieder in Betrieb genommen werden. Die Großmühle ging 1951 in das Eigentum der Mannheimer Parkmühle GmbH über, die Teigwarenfabrik wurde zunächst von der T.A.G. Nahrungsmittel GmbH betrieben, die ihrerseits 1980 in der Birkel GmbH aufging. Die Teigwarenfabrik wurde 1977 geschlossen und 1996 stellte auch die Parkmühle ihren Betrieb ein.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle(n)/Text:
• Volker Rödel, Reclams Führer zu den Denkmalen der Industrie und Technik in Deutschland. Bd. 1. Alte Länder, Stuttgart 1992
• Hilde Seibert, Geschichte der Grosseinkaufsgenossenschaft deutscher Consumvereine (GEG) in Mannheim ab 1900 (maschinenschr. Manuskript)
Informationsstand:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Link:
Informationen zur GEG-Mühle auf Rhein-Neckar-Industriekultur
 
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Schlagworte:
Stichwörter:
Land/Kreis/Ort:
Adresse:


Anfang der Liste Ende der Liste
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink öffnen