Impressionen aus der Datenbank
User Online: 2 | Timeout: 10:31Uhr ⟳ | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Home | Info | Startseite | Logout | AAA  Mobil →
Datensätze des Ergebnisses
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Historische Bauten / Objekte
zu Favoriten hinzufügen Anmerkung Db TechTour Merken
Bauwerk / Objekt:
William Prym GmbH & Co. KG
Adresse:
Zweifaller Straße
 
Lage:
 
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Foto(s) vom:
08.12.2007
 
© 2007 Norbert Gilson
-:
    
erbaut: ab 1887, bis 1936
   
Die Tätigkeit der Kupfermeisterfamilie Prym im Raum Aachen reicht bis in die Mitte des 15. Jahrhunderts zurück. 1466 betrieb der Aachener Ratsherr Mathias Wilhelm Prym, ein aus dem burgundischen Dinant, dem damaligen Zentrum der Messingproduktion, geflüchteter Kupfermeister, einen der ersten Messingschmelzöfen Aachens. Mit der Übersiedlung des Kupfermeisters Christian Prym im Jahre 1653 von Aachen nach Stolberg und der Ansiedlung auf einem Kupferhof im Vichtbachtal wurden die ersten Grundlagen des heutigen Unternehmens gelegt.
    
    Den Aufstieg zur Weltgeltung verdankt das Unternehmen Heinrich August Prym, der nach Aufenthalt als Arbeiter in England Mitte des 19. Jahrhunderts die Nadel- und Kettenproduktion im Wettbewerb zu den damals auf dem Weltmarkt führenden englischen Erzeugnissen aufnahm. Daneben weitete das Unternehmen die Produktion auf Haken, Ösen, Stecknadeln, Schnallen und Sicherheitsnadeln aus. 1887 kam die Blechbearbeitung hinzu und seit 1899 das Erfolgprodukt der Firma, die Produktion von Druckknöpfen. Die weitere Spezialisierung auf Messing-, Draht- und Blechkurzwaren bestimmte auch den Unternehmenserfolg nach der Wende zum 20. Jahrhundert. Nach dem Ersten Weltkrieg unterhielt die Firma Produktionsstandorte in Aachen, Eschweiler, Berlin und Schweidnitz sowie ein weltweites Vertriebsnetz.
    
    In den Hochbauten des ausgedehnten Werkkomplexes blieb ein Spektrum qualitativ hochwertiger Industriearchitektur aus der Zeitspanne zwischen 1887 und 1936 erhalten. Noch dem Historismus verbunden ist das Produktionsgebäude auf der Zweifaller Straße aus dem Jahre 1905 nach einem Entwurf des Leipziger Architekten Hermann Knaus, vergleichbar den zeitgleich entstandenen württembergischen Bauten von Ph. J. Manz. Die an der Finkensiefstraße gelegenen Bauten von 1917 wurden noch nach einem Vorkriegsentwurf ausgeführt. Funktionaler gestaltet präsentieren sich die Fassaden der Lackiererei von 1900. In der Tradition der Architektur der 1920er Jahre entstanden weitere Bauten von Hermann Knaus, so die Walzwerkhalle (1933) und weitere Gebäude von 1935.
    
    Ende der 1990er Jahren wurde das Unternehmen neu strukturiert. Die mit Gießereien und Walzwerken als einer der größten europäischen Produzenten von Halbzeugprodukten aus Kupfer und Kupferlegierungen arbeitende Sparte wurde als Prymetall GmbH & Co. KG von der Unternehmensgruppe abgetrennt und an die Norddeutsche Affinerie verkauft. Als Bestandteil der Management-Holding blieben für die einzelnen Geschäftsbereiche drei eigenständige Tochterunternehmen übrig. Die Unternehmensbereiche Consumer und Fashion produzieren weiterhin Näh- und Handarbeitsartikel, Accessoires, Verschlüsse für Kleidung und Textilien. Daneben stellt der Bereich Inovan heute auch Kontaktelemente für elektrische Verbindungen und elektronische Bauteile her und hat ein neues Standbein in der Werkstoff- und Oberflächentechnik. Das Unternehmen ist inzwischen mit 40 Produktions- und Vertriebsstandorten weltweit vertreten.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle(n)/Text:
• Axel Föhl, Bauten der Industrie und Technik in Nordrhein-Westfalen, Berlin 2000
• Volker Rödel, Reclams Führer zu den Denkmalen der Industrie und Technik in Deutschland. Bd. 1. Alte Länder, Stuttgart 1992
• Willi Hallmann, Ingenieure - Wegbereiter der Zukunft. 150 Jahre VDI Aachener Bezirksverein, Düren 2006
Informationsstand:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Schlagworte:
Stichwörter:
Land/Kreis/Ort:
Adresse:


Anfang der Liste Ende der Liste
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink öffnen