Impressionen aus der Datenbank
User Online: 1 | Timeout: 09:38Uhr ⟳ | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Home | Info | Startseite | Logout | AAA  Mobil →
Datensätze des Ergebnisses
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Historische Bauten / Objekte
zu Favoriten hinzufügen Anmerkung Db TechTour Merken
Bauwerk / Objekt:
Elektrizitätswerk Bockenheim
Adresse:
Kuhwaldstraße 61
 
Lage:
 
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Foto(s) vom:
24.02.2008
 
© 2008 Norbert Gilson
-:
    
erbaut: 1892
Bauherr: Elektrizitäts-Aktien-Gesellschaft vorm. W. Lahmeyer & Co.
    
Das 1892 in Bockenheim von dem Frankfurter elektrotechnischen Unternehmen Elektrizitäts-Aktiengesellschaft vorm. W. Lahmeyer & Co. errichtete Elektrizitätswerk war die erste Anlage zur Stromerzeugung im heutigen Frankfurt. Zur Bauzeit war Bockenheim allerdings noch - bis zu der 1895 vollzogenen Eingemeindung nach Frankfurt - selbständige Stadtgemeinde im Landkreis Frankfurt.
    
    Das neue Elektrizitätswerk sollte den Energiebedarf der rasch wachsenden Industrie von Bockenheim decken. Insbesondere rund um die heutige Solmsstraße expandierten die neuen Fabriken. Unter ihnen befand sich auch eine 1872 gegründete Maschinenfabrik, die seit 1913 unter dem Namen Frankfurter Maschinenbau AG vorm. Pokorny & Wittekind firmierte.
    
    Die Kraftwerksbauten und das Verwaltungsgebäude wurden im neoromanischen Stil gestaltet. Hinter einem zur Kuhwaldstraße hin ausgerichteten zweiachsigen Giebelpaar, an das sich ein ebenfalls zweiachsiger Seitenflügel anschließt (Foto 1), verbirgt sich das zweischiffige Kessel- und Maschinenhaus, das man von der Voltastraße aus erkennen kann (Foto 5). Vor der Halle erhebt sich der mit gelben und roten Klinkern aufwändig gestaltete Schornstein auf einem hohen Ziersockel.
    
    Nach der Stilllegung steht der Komplex unter Denkmalschutz und erlebt seitdem unterschiedliche Nutzungen, unter anderem als Kulturzentrum. Seit März 2017 wird eine Umnutzung des Kraftwerksgebäudes und des umgebenden Geländes geplant.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle(n)/Text:
• Volker Rödel, Reclams Führer zu den Denkmalen der Industrie und Technik in Deutschland. Bd. 1. Alte Länder, Stuttgart 1992
• Stadt Frankfurt am Main (Hg.): Route der Industriekultur Rhein-Main. Frankfurt am Main - Mitte. 31 Objekte der Industriegeschichte in Frankfurt am Main / Mitte, (Lokaler Routenführer, Nr. 16), Frankfurt am Main 2006
• Matthias Bittner, Leben im alten Kraftwerk an der Voltastraße; in Frankfurter Neue Presse, 15.03.2017 (siehe -> »Link« unten)
Informationsstand:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Link:
Bericht über die Umnutzung des Kraftwerkgebäudes und -geländes
 
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Schlagworte:
Stichwörter:
Land/Kreis/Ort:
Adresse:


Anfang der Liste Ende der Liste
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink öffnen