Impressionen aus der Datenbank
User Online: 1 | Timeout: 09:18Uhr ⟳ | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Home | Info | Startseite | Logout | AAA  Mobil →
Datensätze des Ergebnisses
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Historische Bauten / Objekte
zu Favoriten hinzufügen Anmerkung Db TechTour Merken
Bauwerk / Objekt:
Straßenbahn-Hauptwerkstätte Muggenhof
Adresse:
Fuchsstraße 20
 
Lage:
 
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Foto(s) vom:
20.07.2007 / 27.10.2014
 
© 2007/14 Norbert Gilson
-:
    
erbaut: 1912-13
Planung: Städtisches Hochbauamt Nürnberg
   
1896 begann die Elektrifizierung der Nürnberger Pferdebahn, die im April 1881 für den Bremer Unternehmer Heinrich Alfes konzessioniert worden war. Depot und Werkstatt für den Pferdebahnbetrieb an der Fürther Straße wurden für den elektrischen Betrieb umgerüstet. Mit der Ausdehnung des Straßenbahnbetriebs, dem Anwachsen des Wagenparks und dem steigenden Wartungsaufwand stieß die Anlage jedoch um 1910 an ihre Kapazitätsgrenzen. Auf einem neu erworbenen Grundstück an der Fuchsstraße im Nürnberger Stadtteil Muggenhof ließ die Nürnberg-Fürther Straßenbahn-Gesellschaft ab Frühjahr 1912 ein neues, modernes Straßenbahndepot mit zentraler Werkstatt errichten. 1913 konnte der Neubau vollständig in Betrieb genommen werden.
    
    Die Werkstatteinrichtungen umfassten neben Schreinerei, Lackiererei, Montagehalle, Dreherei und Schmiede auch Mechanische und Elektromechanische Werkstätten, eine Gießerei sowie eine Ankerwicklerei. Wegen der Aufgabe des Depots Luitpoldhain wurde der Baubestand 1935 um eine große Wagenabstellhalle aus Holz (Foto 6, im Hintergrund) ergänzt. In den 1950er Jahren wurden die Platzprobleme, auch infolge der Beschaffung der neuen Großraumwagen, immer gravierender, so dass 1959 hinter dem Gebäude aus dem Jahr 1912 eine neue große Werkstatthalle errichtet wurde. Nach der Inbetriebnahme der U-Bahn wurden verschiedene Aufgaben, wie beispielsweise die Instandhaltung der Fahrmotoren, zunehmend in die neue U-Bahn-Werkstatt in Nürnberg-Langwasser verlagert.
    
    1994 fasste der Nürnberger Stadtrat einen Grundsatzbeschluss zum Weiterbetrieb der Straßenbahn. Damit begannen auch Planungen für eine neue Hauptwerkstatt, mit deren Bau auf einem Grundstück an der Katzwanger Straße 2001 begonnen wurde. Mit Inbetriebnahme der neuen »Schwerpunktwerkstatt Süd« zeichnete sich das Ende des Straßenbahndepots Muggenhof ab. Die dortigen Hallen dienten zunächst noch als Unterstellplätze, bevor das Depot 2003 endgültig aufgelöst wurde. Seitdem wartet das Areal auf eine Nachfolgenutzung.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle(n)/Text:
• www.nuernberginfos.de/bauwerke-nuernberg/strassenbahndepot-muggenhof.htm
• www.geschichtsspuren.de/artikel/verkehrsgeschichte/209-strassenbahn-hauptwerkstatt-nuernberg.html
• de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Baudenkmäler_in_Nürnberg/Südliche_Außenstadtteile, Nr. D-5-64-000-2305
Informationsstand:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Link:
Detaillierte Informationen über die ehemalige Hauptwerkstatt der Nürnberg-Fürther Straßenbahn
 
 
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Schlagworte:
Stichwörter:
Land/Kreis/Ort:
Adresse:


Anfang der Liste Ende der Liste
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink öffnen