Impressionen aus der Datenbank
User Online: 4 | Timeout: 20:25Uhr ⟳ | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Home | Info | Startseite | Logout | AAA  Mobil →
Datensätze des Ergebnisses
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Historische Bauten / Objekte
zu Favoriten hinzufügen Anmerkung Db TechTour Merken
Bauwerk / Objekt:
Wasserkraftwerk Pleidelsheim
Adresse:
Mundelsheimer Straße
 
Lage:
 
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Foto(s) vom:
17.05.2014
 
© 2014 Norbert Gilson
-:
    
erbaut: 1913-15
    
Das Kraftwerk Pleidelsheim gehört mit dem Kraftwerk Untertürkheim (siehe bei -> »weiter«) zu den beiden Kraftwerken am mittleren und unteren Neckar, die bereits vor dem Ausbau des Neckars zur Schifffahrtsstraße errichtet wurden. Die ersten Planungen zum Bau des Kraftwerks waren bereits im Dezember 1909 gediehen, als zur Nutzung der Wasserkraft des Neckars die Elektrizitätswerk Beihingen-Pleidelsheim AG gegründet wurde. 1913 ging aus dem Unternehmen die Kraftwerk Altwürttemberg Aktiengesellschaft (Kawag) hervor.
   
    Der Beschluss zum Bau des Kraftwerks in Pleidelsheim fiel Anfang 1913. Hunderte von Arbeitern, die aus der Umgebung von Pleidelsheim, größtenteils jedoch aus Italien, aus der Schweiz und aus Bayern kamen, hoben den rund 4,2 km langen Kraftwerkskanal aus, der vom Neckar abzweigt und unmittelbar hinter dem Kraftwerk wieder in den Fluss mündet. Die Unterstützung der Arbeiten durch technische Hilfsmittel - Dampflöffelbagger und Feldbahn zum Abtransport des Aushubs - steckte noch in den Anfängen. Bereits nach zwei Jahren Bauzeit war die Anlage fertig gestellt. König Wilhelm II. von Württemberg weihte die Anlage am 9. Februar 1915 höchstpersönlich ein.
    
    Ausgestattet war das Kraftwerk mit vier Francis-Turbinen. Bei einem Gefälle von 8 m erbrachten sie eine Gesamtleistung von 3.600 kW. Die jährlich erzeugte elektrische Energie belief sich auf rund 20 Mio. kWh. 1993 wurden die Maschinen und die Regelungstechnik überholt und teilweise erneuert. Damit stieg die Gesamtleistung des Kraftwerks auf 4.400 kW. Seine mittlere Jahresstromerzeugung beträgt heute rund 30 Mio. kWh.
    
    Das Kraftwerk Pleidelsheim ist zusammen mit dem gleichzeitig errichteten Stauwehr Beihingen (siehe bei -> »weiter«) sowie mit der Anfang der 1950er Jahre entstandenen Doppelschleuse (siehe bei -> »weiter«) Teil der Staustufe Pleidelsheim.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle(n)/Text:
• Volker Rödel, Reclams Führer zu den Denkmalen der Industrie und Technik in Deutschland. Bd. 1. Alte Länder, Stuttgart 1992
Informationsstand:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
weiter:
 
 
Link:
ausführliche Informationen zum Kraftwerk Pleidelsheim
 
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Schlagworte:
Stichwörter:
Land/Kreis/Ort:
Adresse:


Anfang der Liste Ende der Liste
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink öffnen