Impressionen aus der Datenbank
User Online: 1 | Timeout: 09:06Uhr ⟳ | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Home | Info | Startseite | Logout | AAA  Mobil →
Datensätze des Ergebnisses
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Historische Bauten / Objekte
zu Favoriten hinzufügen Anmerkung Db TechTour Merken
Bauwerk / Objekt:
Versandhaus Quelle
Adresse:
Fürther Straße 205 - 215
 
Lage:
 
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Foto(s) vom:
20.07.2007 / 27.10.2014
 
© 2007/14 Norbert Gilson
-:
    
erbaut: 1954 bis Mitte 1960er Jahre
Architekt: Ernst Neufert
    
Das neue Lager- und Versandhausgebäude für den zur Schickedanz-Gruppe gehörenden Kaufhaus-Konzern Quelle wurde in Nürnberg in einem an die Tradition des Neuen Bauens anknüpfenden Stil errichtet. Der Bau hatte Symbolcharakter für die Wirtschaftswunder-Zeit der 1950er und 1960er Jahre. Ernst Neufert (1900-1986), Chefarchitekt von Walter Gropius und Bauhauslehrer in Dessau, gehört zu den Architekten, die das moderne Bauen in Deutschland nach 1945 besonders geprägt haben. Bekannt geworden ist er in einer Zeit, als er „seinen modernen Bleistift dem NS-Regime zur Verfügung stellte" (Gerhard Fehl), insbesondere durch seine beiden Lehrbücher, die »Bauentwurfslehre« (1936 erstmals erschienen) und die »Bauordnungslehre« (in der 1. Auflage von 1943). Darin hat er die gestalterischen Prinzipien für die Normierung und Rationalisierung des Bauens entwickelt, auf deren Grundlagen auch das Gebäude für Quelle beruht.
    
    Der Stahlskelettbau mit durchlaufenden horizontalen Fensterbändern ist an der Hauptfassade zur Fürther Straße hin durch Treppenhäuser gegliedert. Hinter dem Gebäude wurde 1964/65, ebenfalls nach Planungen von Ernst Neufert, ein 90 m hoher freistehender Kamin errichtet, der heute noch - mit einer Lichtreklame versehen - weithin als Orientierungspunkt im Westen von Nürnberg dient.
    
    Im Jahre 1999 wurde Quelle mit der Karstadt AG zur KarstadtQuelle AG zusammengeschlossen, die später unter dem Namen Arcandor AG firmierte. Im Juni 2009 stellte Arcandor für sich und Quelle einen Insolvenzantrag. Der Beschluss zur Liquidation des Unternehmens wurde formal auf einer Gläubigerversammlung am 11. November 2009 bestätigt. Das Aus für Quelle bedeutete eine weitere schwere Belastung für die Arbeitsplatzsituation im Raum Nürnberg / Fürth. Erst zwei Jahre zuvor hatte die auf der Fürther Straße schräg gegenüber gelegene Hausgerätefabrik der AEG ihre Produktion eingestellt.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle(n)/Text:
• Artikel »Quelle GmbH« auf wikipedia.org (siehe Link unten)
• Joachim P. Heymann-Berg / Renate Netter / Helmut Netter, Ernst Neufert. Industriebauten, Wiesbaden / Berlin / Hannover 1973
• Werner Kraus, Schauplätze der Industriekultur in Bayern, Regensburg 2006
• de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Baudenkmäler_in_Nürnberg/Südliche_Außenstadtteile, Nr. D-5-64-000-2509, D-5-64-000-2510, D-5-64-000-2511
Informationsstand:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
weiter:
Link:
zur Geschichte des Quelle-Konzerns
 
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Schlagworte:
Stichwörter:
Land/Kreis/Ort:
Adresse:


Anfang der Liste Ende der Liste
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink öffnen