Impressionen aus der Datenbank
User Online: 1 | Timeout: 18:20Uhr ⟳ | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Home | Info | Startseite | Logout | AAA  Mobil →
Datensätze des Ergebnisses
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Technik-Ziele
zu Favoriten hinzufügen Anmerkung Db TechTour Merken
 
Philipp Reis-Haus
Adresse:
Hugenottenstraße 93
 
Kategorie:
Technik- / Industrie-Museum
 
Kleinbild
Kleinbild
 
Das Philipp-Reis-Haus in Friedrichsdorf
Foto(s) vom:
19.03.2014
 
© 2014 Norbert Gilson
-:
    
Philipp Reis wurde 1834 zwar in der Barbarossastadt Gelnhausen geboren, nach dem frühen Tod seiner Eltern brachte ihn der Vormund jedoch in eine Privatschule nach Friedrichsdorf im Taunus. Hier lernte er im Privatunterricht Mathematik, Latein und Italienisch. Neben seiner kaufmännischen Lehre bildete er sich autodidaktisch weiter in Physik und Chemie und studierte seit 1860, inzwischen Lehrer an seiner ehemaligen Schule, die Mechanik der menschlichen Gehörwerkzeuge. Er baute eine Apparatur, mit der sich ein sprachgesteuerter Strom erzeugen und mittels eines „Stricknadel-Empfängers″ hörbar gemacht werden konnte. Als er diese Erfindung 1861 auf der Naturforscher-Versammlung in Gießen vorführte, waren die dort versammelten Größen der Physik und Mechanik zwar sehr angetan, es fand sich aber niemand, der die begonnene Arbeit ernsthaft für den technischen Gebrauch weiter verfolgen wollte. Erst als der englische Physiker Silvanus Thompson 1883 seine auf ausführlichen Quellenstudien beruhende Biografie von Philipp Reis veröffentlichte, war, sieben Jahre nach der Patentanmeldung von Bell, zweifelsfrei nachgewiesen, dass Philipp Reis die Erfindung des Telefons zuzuschreiben war.
    
    Das Philipp-Reis-Haus, das in einem vor 1790 erbauten Fachwerkhaus untergebracht ist, in dem Philipp Reis von 1858 bis zu seinem frühen Tod 1874 lebte, zeigt nicht nur die Lebensgeschichte von Philipp Reis, sondern demonstriert auch eine umfassende Sammlung von Apparaten, die die Entwicklung des Telefons von 1860 bis heute zum Anfassen und Reinhören veranschaulichen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle(n)/Text:
• Kurt Jäger / Friedrich Heilbronner, Lexikon der Elektrotechniker, 2. Aufl., Berlin / Offenbach 2010
• Stadt Friedrichsdorf (Hrsg.), Route der Industriekultur Rhein-Main. Friedrichsdorf. 17 Objekte der Industriegeschichte in Friedrichsdorf, (Lokaler Routenführer, Nr. 24), Frankfurt am Main 2010
• Ellen Aster (u.a.), Unser Technikerbe. 350 Denkmäler und Zeugnisse deutscher Technikkultur, München 2012
Thema dazu:
970
Informationsstand:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Link:
Informationen zu Öffnungszeiten, Sonderausstellungen und Veranstaltungen im Philipp-Reis-Haus
 
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Anreise-Info:
Anreise mit:
PKW:
Rufen Sie mit dem folgenden Link den Routenplaner von Google Maps auf und geben Sie Ihre Startadresse ein!
Lage:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Schlagworte:
Stichwörter:
Land/Kreis/Ort:
Adresse:


Anfang der Liste Ende der Liste
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink öffnen