Impressionen aus der Datenbank
User Online: 125 | Timeout: 03:59Uhr ⟳ | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Home | Info | Startseite | Logout | AAA  Mobil →
Datensätze des Ergebnisses
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Historische Bauten / Objekte
zu Favoriten hinzufügen Anmerkung Db TechTour Merken
Bauwerk / Objekt:
Straßenbahnbetriebshof Niederschönhausen
Adresse:
Dietzgenstraße 100
 
Lage:
 
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Foto(s) vom:
23.11.2013
 
© 2013 Norbert Gilson
-:
   
erbaut: 1900-01 / 1924 (Anbau)
Architekten: Joseph Fischer-Dick / Jean Krämer
    
Als zwischen 1895 und 1902 die Berliner Pferdebahnlinien elektrifiziert bzw. neue Straßenbahnlinien eingerichtet wurden, entstanden gleichzeitig acht neue Betriebshöfe der Großen Berliner Straßenbahn-AG. Einer von ihnen war der Betriebshof in Niederschönhausen, der noch bis in die 1990er Jahre in Betrieb war.
    
    Das zentrale Bauwerk des Betriebshof ist die in Stahlfachwerk mit Backsteinverblendung ausgeführte und mit einer von Eisenfachwerkbindern getragenen Sheddachkonstruktion versehene große Wagenhalle (Foto 1). In der mit 19 Einfahrtstoren versehenen Halle fanden 190 Straßenbahnwagen Platz. Gleichzeitig entstand das zur Straße hin ausgerichtete, am Rande des ausgedehnten gepflasterten Vorplatzes gelegene Verwaltungsgebäude (Foto 2).
    
    Mit der teilweisen Erneuerung des Fuhrparks in den 1920er Jahren wurden die Straßenbahnwaggons länger und breiter. Daher wurde die bestehende Halle 1924 in südliche Richtung erweitert. Der nach einem Entwurf von Jean Krämer, ebenfalls in Stahlskelettkonstruktion mit Backsteinausmauerung errichtete Anbau (die Tore wurden später teilweise verändert), fügt sich durch Übernahme der Lisenengliederung stimmig in die Gesamtanlage ein (Foto 3). Krämer überarbeitete damals das Erscheinungsbild der gesamten Anlage und ließ die ursprünglich mit Zinnen und Ziergiebeln bekrönte Hauptfassade des Altbaus "bereinigen".
    
    Die Halle diente bis Anfang 2016 dem Denkmalpflege-Verein Nahverkehr Berlin e.V. (mehr siehe bei -> »heute«) als Treffpunkt und vor allem Unterstellmöglichkeit für die vielen Straßenbahnwagen und Omnibusse, die hier in liebevoller Arbeit restauriert und erhalten werden. Nach dem Umzug des Vereins in die Köpenicker Wendenschloßstraße wurde der denkmalgeschützte und bis dahin noch als Reserve bereitgehaltene Betriebshof endgültig stillgelegt und zum Verkauf angeboten.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle(n)/Text:
• Volker Rödel, Reclams Führer zu den Denkmalen der Industrie und Technik in Deutschland. Bd. 2. Neue Länder, Berlin / Stuttgart 1998
• Landesdenkmalamt Berlin, Denkmalliste Berlin (Stand: 16.04.2013), Nr. 09030213
• Straßenbahndepot steht zum Verkauf; in: Industriekultur 27(2016), Heft 74, Ausgabe 1.16, S. 49
Informationsstand:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Link:
Ausführliche Informationen zu 100 Jahre Straßenbahn-Betriebshof Niederschönhausen
 
heute:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Schlagworte:
Stichwörter:
Land/Kreis/Ort:
Adresse:


Anfang der Liste Ende der Liste
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink öffnen