Impressionen aus der Datenbank
User Online: 1 | Timeout: 09:10Uhr ⟳ | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Home | Info | Startseite | Logout | AAA  Mobil →
Datensätze des Ergebnisses
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Historische Bauten / Objekte
zu Favoriten hinzufügen Anmerkung Db TechTour Merken
Bauwerk / Objekt:
Wasserturm Knaackstraße
Adresse:
Knaackstraße 29
 
Lage:
 
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Foto(s) vom:
01.11.2010
 
© 2010 Norbert Gilson
-:
    
erbaut: 1852-56 / 1875-76 (Erweiterung)
Architekt: Henry Gill
    
Auf dem sogenannten Wasserturmplatz zwischen Belforter Straße und Knaackstraße ging 1856 das erste Berliner Wasserwerk in Betrieb. Es war seit 1852 von den englischen Ingenieuren Charles Fox und Thomas Russel Crampton, Angestellte der Berlin Waterworks Company, geplant worden. Die erste Anlage bestand aus einem kreisförmigen Erdbehälter mit einem Fassungsvermögen von 3.000 cbm und einem 20 m hohen Standrohr (Fotos 1 und 2), das zum Druckausgleich diente. Der von Henry Gill entworfene Standrohrturm wurde in gelbem Backsteinmauerwerk als schlanker, runder, lisenenverzierter Bau auf hohem quadratischem Sockel ausgeführt.
    
   In den 1870er Jahren musste die Anlage erweitert werden, um auch die höher gelegenen nördlichen Teile Berlins versorgen zu können. In den Jahren von 1873 bis 1876 wurden daher ein Zwischenhebewerk mit zwei Maschinenhäusern und ein neuer Wasserturm angelegt. Der sechsgeschossige, in gelbem Backsteinmauerwerk ausgeführte Wasserturm hat einen polygonalen Grundriss. Die Fassade ist durch Fensterlisenen und segmentbogige Fensterpaare gegliedert und durch einen breiten Ornamentfries nach oben abgeschlossen. Neben dem schmiedeeisernen Flachbodenbehälter enthielt der Wasserturm außerdem mehrere Wohnungen.
    
    Der Betrieb des Turms für die Wasserversorgung wurde bereits 1952 aufgegeben. Seitdem dient das Bauwerk zu Wohnzwecken.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle(n)/Text:
• Volker Rödel, Reclams Führer zu den Denkmalen der Industrie und Technik in Deutschland. Bd. 2. Neue Länder, Berlin / Stuttgart 1998
• Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Denkmalliste Berlin (Stand: 14.01.2011), Nr. 09070141
Informationsstand:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Schlagworte:
Stichwörter:
Land/Kreis/Ort:
Adresse:


Anfang der Liste Ende der Liste
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink öffnen