Impressionen aus der Datenbank
User Online: 3 | Timeout: 03:21Uhr ⟳ | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Home | Info | Startseite | Logout | AAA  Mobil →
Datensätze des Ergebnisses
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Technik-Themen
zu Favoriten hinzufügen Anmerkung Db TechTour Merken
TechnikThema:
Traditionalismus und Moderne in der Aachener Industriearchitektur der 1920er Jahre
 
Kleinbild
 
Verwaltungsgebäude der ehemaligen Waggonfabrik Talbot
-:
    
In den Gewerbegebieten im Osten von Aachen wurden in den 1920er Jahren mehrere Produktions- und Verwaltungsgebäude neu errichtet, die in ihren Baustilen einen Querschnitt durch die Vielfalt der traditionellen und modernen Industriearchitektur zeigen.
    
    Im Gewerbegebiet an der Jülicher Straße ließ die Waggonfabrik Talbot in den Jahren 1921/22 ein neues Verwaltungsgebäude errichten.
    
mehr ...:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
 
Kleinbild
Kleinbild
 
Verwaltungsgebäude (links) der ehemaligen Rheinische Nadelfabriken AG
-:
    
    Ein Jahr später, 1922, fiel bei der Rheinischen Nadelfabriken AG die Entscheidung, zur Ausdehnung und Modernisierung der Produktion einen ausgedehnten Neubau am Reichsweg in Aachen zu erbauen.
    
mehr ...:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
-:
    
Beim Talbot-Gebäude wurde ein Flügel noch in Mauerwerkstechnik errichtet, der andere Flügel ist, ebenso wie das Rheinnadel-Gebäude, als Stahlbeton-Skelettbau ausgeführt. Bei dieser im Industriebau der 1920er Jahre üblichen Bauweise haben nicht mehr die Umfassungs- und Zwischenmauern tragende Funktion, wie beim klassischen Mauerwerksbau, sondern diese übernimmt das innere Gerüst des Stahlbetontragwerks. Das Mauerwerk dient dann nur noch zur Umschließung und Isolierung.
    
    Damit sind innere Konstruktion und Fassadengestaltung unabhängig voneinander möglich, man kann der Stahlbeton-Konstruktion sozusagen eine beliebige Verkleidung umhängen, eine neobarocke wie beim Talbot-Bau oder eine neoklassizistische, wie im Fall des Rheinnadel-Gebäudes. Der Fassade sieht man nicht an, was hinter ihr liegt. So verbirgt sich hinter dem im obigen Foto gezeigten eingeschossigen Bauwerk mit Lisenengliederung, Attika und Flachgiebel über dem Mittelteil eine Shedhalle, die als Symbol moderner industrieller Produktion gelten kann. Sie wird durch die Fassade verdeckt, gleichzeitig aber in ihrem Sinngehalt eigentümlich überhöht. Das „Verstecken″ der Konstruktion hinter einer historistischen Fassade ist kennzeichnend für die traditionelle, konservative Richtung in der Industriearchitektur der Weimarer Republik, deren Wurzeln bis ins wilhelminische Kaiserreich zurückreichen.
    
 
____________________________________________________________________________________________________
    
 
Kleinbild
 
Niederlassung der Adam Opel AG auf der Jülicher Straße in Aachen
-:
    
    Es ist sicher ein Zufall, dass die zeitliche Abfolge der Baustile in der Aachener Industrielandschaft mit der Entwicklung der Verhältnisse in der Weimarer Republik korrespondiert. Der Talbot-Bau und das Rheinnadel-Gebäude entstammen beide der Krisenzeit vom Ende des Ersten Weltkriegs bis 1923. Die beiden anderen hier gezeigten Bauten entstanden dagegen in der Phase der politischen und wirtschaftlichen Stabilisierung der Jahre von 1924 bis 1929 und sind im Stil des »Neuen Bauens« gehalten.
    
mehr ...:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
 
Kleinbild
 
Gestaltungselement über dem Eingang zur ehemaligen Schirmfabrik Emil Brauer & Co.
-:
    
    Ebenso wie das Opel-Haus zeigt auch der aus demselben Jahr stammende Neubau der Schirmfabrik Emil Brauer & Co. unverkennbar die Züge der Moderne.
    
mehr ...:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Land/Kreis/Ort:
Stichwörter:


Anfang der Liste Ende der Liste
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink öffnen