Impressionen aus der Datenbank
User Online: 1 | Timeout: 20:53Uhr ⟳ | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Home | Info | Startseite | Logout | AAA  Mobil →
Datensätze des Ergebnisses
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Technik-Ziele
zu Favoriten hinzufügen Anmerkung Db TechTour Merken
 
Aussichtspunkt (Tagebau Nochten) - »Turm am Schweren Berg«
Adresse:
Bautzener Straße (Verlängerung), B 156 (Abzweig)
 
Kategorie:
IndustrieErlebnis / Betriebsbesichtigung; frei zugänglich
 
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Foto(s) vom:
03.07.2008
 
© 2008 Norbert Gilson
-:
    
Aufschluss: Anfang 1970er Jahre
Betreiber: Vattenfall Europe Mining AG
    
Aus dem Tagebau Nochten südwestlich der sächsischen Stadt Weißwasser wurde 1973 die erste Rohkohle gefördert. Der Tagebau gehört zum Lausitzer Revier, aus ihm werden die Kraftwerke und Veredelungsstandorte Boxberg und Schwarze Pumpe mit Braunkohle versorgt. Aus dem Tagebau werden täglich bis zu 100.000 t Braunkohle gefördert, jährlich sind es etwa 19 Mio. t.
    
    In Nochten werden das 1. und 2. Lausitzer Flöz abgebaut. Das obere Flöz liegt in 20 bis 40 m Tiefe und ist durchschnittlich 3 m mächtig. Im Vorschnitt arbeiten hier zwei Schaufelradbagger zum Abtragen der Abraummassen, die mittels Bandanlagen zur bereits ausgekohlten Kippenseite transportiert und hier durch einen Absetzer verstürzt werden. Die Gewinnung des Abraums unterhalb des 1. Flözes erfolgt dann durch eine Abraumförderbrücke (AFB) vom Typ »F 60«. Mit einer 600 m langen Bandbrücke überspannt die AFB den Tagebau. Auf der Gewinnungsseite besteht die AFB aus drei Eimerkettenbaggern, die den Abraum auf die Bandbrücke aufgeben. Die gewonnenen Massen werden dann auf dem kürzesten Wege über den Tagebau hinweg auf die Kippenseite befördert und können an mehreren Abwurfstellen verkippt werden. Unterhalb der Abraumförderbrücke arbeiten ein Schaufelrad- und ein Eimerkettenbagger an der Gewinnung der Kohle des 2. Lausitzer Flözes, das in 65 m bis 100 m Tiefe liegt und durchschnittlich 12 m mächtig ist.
    
    Über 162 Stufen lässt sich die oberste Plattform des »Turms am Schweren Berg« erreichen, von wo aus sich ein großartiger Blick über das Lausitzer Revier bietet. Im Kommunikations- und Naturschutzzentrum des Turm erhält man darüber hinaus Informationen über den Tagebau.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle(n)/Text:
• Aus Braunkohle wird Energie. Tagebau Nochten (Flyer der Vattenfall Europe Mining AG, August 2012)
Informationsstand:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Link:
mehr Informationen zum Tagebau Nochten
 
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Anreise-Info:
Anreise mit:
PKW:
Von der B 156 von Boxberg in Richtung Weißwasser, vor Weißwasser dem Hinweisschild folgend links abbiegen und der Straße bis zum Aussichtspunkt folgen. Oder rufen Sie mit dem folgenden Link den Routenplaner von Google Maps auf und geben Sie Ihre Startadresse ein!
Lage:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Schlagworte:
Stichwörter:
Land/Kreis/Ort:
Adresse:


Anfang der Liste Ende der Liste
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink öffnen