Impressionen aus der Datenbank
User Online: 1 | Timeout: 15:19Uhr ⟳ | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Home | Info | Startseite | Logout | AAA  Mobil →
Datensätze des Ergebnisses
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Historische Bauten / Objekte
zu Favoriten hinzufügen Anmerkung Db TechTour Merken
Bauwerk / Objekt:
Hochspannungsleitung (110 kV) Häusern - Tiengen
Adresse:
Höhenstraße
 
Lage:
 
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Foto(s) vom:
20.06.2016
 
© 2016 Norbert Gilson
-:
    
erbaut: 1930
Bauherr: Rheinisch-Westfälisches Elektrizitätswerk AG / Badische Landeselektrizitätsversorgung AG
    
Parallel zum Bau der beiden Schluchseekraftwerke Häusern (siehe bei -> »weiter«) und Witznau (siehe bei -> »weiter«) wurde eine 110-kV-Freileitung errichtet, die die beiden Kraftwerke mit der Umspannanlage Tiengen der Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerk AG (RWE) verband. Damit konnte die in Häusern und Witznau erzeugte Energie über die zwischen den Umspannanlagen Tiengen und Herbertingen (siehe bei -> »weiter«) 1930 erbaute 220-kV-Hochspannungsleitung in das Verbundnetz des RWE eingespeist werden. Ebenso konnte in umgekehrter Richtung der Pumpstrom für den Pumpbetrieb der beiden Kraftwerke geliefert werden. Die Südleitung des RWE (siehe bei -> »weiter«), die über die Umspannanlage Herbertingen geführt wurde, war damals das »Rückgrat« des RWE-Verbundnetzes.
    
    Der erste Mast der vom Kraftwerk Häusern abgehenden 110-kV-Leitung wurde am Rande des Schwarzabeckens, des Unterbeckens des Kraftwerks Häusern, platziert (Fotos 1 und 2). Von hier aus verläuft die Leitung in südliche Richtung über das Gebiet der Gemeinde Ühlingen-Birkendorf (Fotos 3 bis 5), vorbei am Kraftwerk Witznau und erreicht dann südlich des Ortsteils Berau das Tal der Schlücht. Hier wird sie auf einer Trasse zusammen mit weiteren Hochspannungsleitungen durch das Schlüchttal bis zum Umspannwerk Tiengen geführt. Foto 6 zeigt die Leitungstrasse südlich von Neuberg (zu Waldshut-Tiengen) unmittelbar vor der Einführung der Leitungen in die Umspannanlage Tiengen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle(n)/Text:
• Rudolf Fettweis, Das Schluchseewerk; in: Elektrotechnische Zeitschrift 50(1929), Heft 8, S. 267-268
Informationsstand:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
weiter:
 
 
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Schlagworte:
Stichwörter:
Land/Kreis/Ort:
Adresse:


Anfang der Liste Ende der Liste
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink öffnen