Impressionen aus der Datenbank
User Online: 1 | Timeout: 13:40Uhr ⟳ | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Home | Info | Startseite | Logout | AAA  Mobil →
Datensätze des Ergebnisses
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Historische Bauten / Objekte
zu Favoriten hinzufügen Anmerkung Db TechTour Merken
Bauwerk / Objekt:
Fernmeldeturm »Mulleklenkes«
Adresse:
Unterer Backertsweg
 
Lage:
 
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Foto(s) vom:
09.08.2017
 
© 2017 Norbert Gilson
-:
    
erbaut: 1983-84
Architekten: Fritz Leonhardt, Erwin Heinle
Bauherr: Deutsche Bundespost
    
Der im Südwesten von Aachen gelegene Fernmeldeturm vom Typ »FMT 12« wurde von der Deutschen Bundespost errichtet und 1984 fertiggestellt. Der Fernmeldeturm gehört zu der Mitte der 1970er Jahre entwickelten Typenturmreihe »FMT 11« bis »FMT 13« (siehe bei -> »mehr«), wobei der Typ »FMT 12« - hier mit einer Höhe von 133 m - die Version mittlerer Größe repräsentiert. Der offizielle Name des Turms, »Mulleklenkes«, setzt sich zusammen aus der mundartlichen Bezeichnung »mullen« (für »schwatzen« oder »klönen«) und dem Namen des als »Klenkes« bezeichneten abgespreizten kleinen Finger der rechten Hand, der bei einem Verarbeitungsprozess der früher in Aachen stark vertretenen Nadelindustrie eine wichtige Rolle spielte.
    
Wie an der horizontalen Gliederung erkennbar, wurde der konische Stahlbetonschaft in Kletterschalung hergestellt. Der Turmkopf mit den beiden Betriebsgeschossen und den Antennenplattformen ist in einer an den Schaft angehängten Tragkonstruktion aus 18 radial angeordneten Trägern in einer Kombination aus Stahlbeton- und Stahlfachwerk-Konstruktion ausgeführt. Über den Turmkopf hinaus ragt ein 25 m hoher, konisch geformter Schleuderbetonmast, in den ein 5 m hoher Stahlrohrmast als Träger für UKW-Antennen eingespannt ist. Am Fuß des Turms befinden sich verschiedene Betriebsgebäude.
    
Außer der Übertragung von Richtfunk- und Mobilfunksignalen dienen die Einrichtungen des Fernmeldeturms der Ausstrahlung des digitalen Radiosignals »DAB+« sowie des hochauflösenden digitalen Fernsehsignals »DVB-T2 HD«.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle(n)/Text:
• de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Typentürme
• Erwin Heinle, Fernmeldetürme in der Bundesrepublik Deutschland - Funktion, Kosten, Gestaltung; in: Jahrbuch des elektrischen Fernmeldewesens 25(1974), S. 9-64
• Werner Teutschbein, Fernmeldetürme der Deutschen Bundespost; in: Deutscher Beton-Verein e.V. (Hrsg.), Voträge auf dem Betontag 1975 vom 13. bis 15. Mai in Hamburg, o.O. [1976], S. 273-294
    
mehr ...:
Informationsstand:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Schlagworte:
Stichwörter:
Land/Kreis/Ort:
Adresse:


Anfang der Liste Ende der Liste
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink öffnen