Impressionen aus der Datenbank
User Online: 1 | Timeout: 04:15Uhr ⟳ | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Home | Info | Startseite | Logout | AAA  Mobil →
Datensätze des Ergebnisses
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Historische Bauten / Objekte
zu Favoriten hinzufügen Anmerkung Db TechTour Merken
Bauwerk / Objekt:
Bahnbetriebswerk Norden
Adresse:
Am Bahndamm 4
 
Lage:
 
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Foto(s) vom:
04.06.2013
 
© 2013 Norbert Gilson
-:
    
erbaut: 1911-12
Entwurf: Königlich Preußische Staatsbahn, Direktion Münster
    
1883 konnte die Ostfriesische Küstenbahn, die von Emden über Georgsheil, Marienhafe nach Norden und weiter über Hage, Dornum, Esens und Wittmund bis nach Jever führte, in ihrer ganzen Länge eröffnet und in Betrieb genommen werden. Zum Unterstellen von Lokomotiven und Wagen wurde damals auf dem Bahngelände in Norden ein zweiständiger Rechteckschuppen errichtet.
    
    Nach rund 25 Betriebsjahren waren die Wartungs- und Instandhaltungseinrichtungen in Norden nicht mehr ausreichend. Die Anlagen wurden erweitert, so dass sich ein regelrechtes Bahnbetriebswerk entwickelte, das schließlich über eine Drehscheibe von 20 m Durchmesser, einen Wasserturm, ein Heizwerk zum Vorheizen der Reisezüge und der Betriebsanlagen, eine Bekohlungsanlage mit zwei Drehkränen sowie diverse Nebengebäude verfügte. In den Jahren 1911/12 entstand dabei auch der neue, vierständige Rundlokschuppen nach einer Musterzeichnung der Königlich Preußischen Staatsbahn (Direktion Münster), die an den bereits bestehenden Lokschuppen des Bahnbetriebswerks Osnabrück angelehnt war.
    
    Im Nordener Betriebswerk waren in den 1920er und 1930er Jahren vorwiegend Tenderlokomotiven beheimatet. Kurz nach dem zweiten Weltkrieg waren im Bahnbetriebswerk Norden noch 115 Personen beschäftigt. Als seit Sommer 1952 auf der Strecke zwischen Norden und Wilhelmshaven verstärkt Schienenbusse zum Einsatz kamen, verlor das Betriebswerk seine Bedeutung. Es wurde 1954 als selbständige Dienststelle aufgelöst und in eine Außenstelle des Bahnbetriebswerks Emden umgewandelt.
    
    In den folgenden Jahrzehnten wurde das Betriebswerk in Norden nach und nach zurückgebaut und ein Großteil der Gebäude und technischen Einrichtungen abgebrochen und entfernt. Da der Lokschuppen zunächst noch als Fahrzeugunterstell- und Lagerraum für die Bahnmeisterei, später dann als Düngemittellager eines Landhandels und schließlich als Winterquartier für Sportboote diente, blieb er, unter Erneuerung des Dachs, erhalten. 1990 mietete der Verein Museumseisenbahn „Küstenbahn Ostfriesland e.V.″ das Bauwerk von der Deutschen Bundesbahn an richtete hier die Fahrzeugsammlung und Werkstatt der Museumseisenbahn (siehe bei -> »heute«) ein.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle(n)/Text:
• Hinweistafel am Objekt
• Website der Museumseisenbahn: www.mkoev.de/
Informationsstand:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Link:
weitere Informationen über das Bahnbetriebswerk Norden und die Museumseisenbahn Küstenbahn Ostfriesland e.V. (MKO)
 
 
____________________________________________________________________________________________________
    
heute:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Schlagworte:
Stichwörter:
Land/Kreis/Ort:
Adresse:


Anfang der Liste Ende der Liste
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink öffnen