Impressionen aus der Datenbank
User Online: 2 | Timeout: 20:38Uhr ⟳ | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Home | Info | Startseite | Logout | AAA  Mobil →
Datensätze des Ergebnisses
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Historische Bauten / Objekte
zu Favoriten hinzufügen Anmerkung Db TechTour Merken
Bauwerk / Objekt:
Wedelfelder Wasserschöpfmühle
Adresse:
Timpweg (Verlängerung), am Neustädter Tief
 
Lage:
 
Kleinbild
Kleinbild
Kleinbild
Foto(s) vom:
03.06.2013
 
© 2013 Norbert Gilson
-:
    
erbaut: 1844
    
1844 ließ der zuständige Grundherr zur Entwässerung des nach der Herrenfamilie von Wedel benannten Wedelfeldes eine eingeschossige Erdholländer-Mühle errichten. Dies war dringlich, weil das Wedelfeld teilweise unter dem Meeresspiegel lag. Die Mühle war mit vier Segelflügeln bestückt und wurde mit Hilfe des Steerts in den Wind gedreht. Mit Hilfe zweier archimedischer Schrauben konnte die Mühle rund 20 cbm pro Minute auf eine Hubhöhe von 70 cm fördern.
    
    In den 1930er Jahren wurden die Segelflügel durch Bilausche Ventikantenflügel ausgetauscht. Diese waren jedoch nur bis in die 1950er Jahre in Betrieb. Damals brach in der Mühlenkappe durch Heißlaufen ein Feuer aus und zerstörte Teile der Mühle. Anschließend wurden Jalousieflügel installiert.
    
    1962 stellte die Schöpfmühle ihren Betrieb ein. Grund dafür war die Inbetriebnahme eines mit elektrisch angetriebenen Pumpen ausgestatteten Schöpfwerks in Petershörn. Die Schöpfmühle begann zu zerfallen. 1980 nahm der Heimatverein Gödens-Sande die Restaurierung in Angriff. Mühlenkappe, Flügelkreuz, Steert und die beiden archimedischen Schrauben - eine ausgebaute zeigt Foto 3 - wurden von holländischen und deutschen Mühlenbauern überholt oder erneuert. Heute ist die Wedelfelder Mühle die einzige noch funktionsfähige Wasserschöpfmühle im Kreis Friesland.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle(n)/Text:
• Faltblatt der Arbeitsgemeinschaft Friesische Mühlenstraße, 7. Aufl. 2010
Informationsstand:
 
____________________________________________________________________________________________________
    
Schlagworte:
Stichwörter:
Land/Kreis/Ort:
Adresse:


Anfang der Liste Ende der Liste
Permalink zu diesem Treffer
X Permalink öffnen